Ersatzteil-Katalog Baureihe 126 (W126 S-Klasse)

NEU: Ersatzteil-Katalog Baureihe 126

Wir haben unseren Ersatzteilkatalog für die Baureihe 126 neu aufgelegt. Ab sofort können Sie sich den Teilekatalog als pdf-Datei herunterladen.

 

Klicken Sie auf das Bild, um den Ersatzteil-Katalog 126 zu öffnen:

Ersatzteilkatalog Baureihe 126

 

... oder betrachten Sie unsere Ersatzteile für die Baureihe 126 im Shop: 

» Ersatzteile W126 anzeigen



 

Wissenswertes über die Baureihe 126  (S-Klasse)

Mit der S-Klasse der Baureihe W 126, die im September 1979 anlässlich der IAA in Frankfurt vorgestellt wurde, führte Mercedes Benz eine völlig neu konzipierte Fahrzeugbaureihe der Oberklasse ein.

Die S-Klasse bot alle nur erdenkbaren Annehmlichkeiten in perfekter Technik, Zuverlässigkeit, unübertroffenen Fahreigenschaften und Komfort. Durch die Verringerung des Gewichts und des Luftwiderstands sollte der Kraftstoffverbrauch reduziert werden. Die Motorenfamilie der S-Klasse wurde von 4,5 Liter auf 5 Liter Hubraum aufgebohrt. Eine Überarbeitung der Achtzylindermotoren erfolgte im Herbst 1981. Zusätzlich erschienen die neuen Coupé-Varianten 380 SEC und 500 SEC als Nachfolgemodelle der SLC-Coupés der Baureihe R / C 107.

Die S-Klasse wurde zu einem nachgefragten Fahrzeug für attentats- und entführungsgefährdete Persönlichkeiten. Die Modelle wurden von spezialisierten Karosseriefirmen zu beschussgesicherten Limousinen umgebaut. Die Modifizierung der Fahrzeuge war äußerlich kaum bemerkbar.

Im September 1985 stellte Mercedes-Benz die S-Klasse mit neuen Motoren vor. Von der Baureihe W 124 E-Klasse wurden die neuen 2,6 und 3-Liter-Sechzylinder-Motoren übernommen. Der bisherige 2,8 Liter und mit ihm der Vergaser-Typ 280 S entfielen. Die Achtzylinder Motoren wurden von 3,8 auf 4,2 Liter vergrößert. Neu hinzu kam ein 5,6 Liter-V8 mit größerer Kurbelwelle.

Insgesamt betrug der Produktionszeitraum der S-Klasse 12 Jahre. In diesem Zeitraum wurden gesamt 892.123 Exemplare der Baureihe W 126 S-Klasse gebaut. Davon waren 74.060 Coupés.

 

Modellvarianten im Überblick:

  • 260 SE 
  • 280 S / 280 SE / 280 SEL
  • 300 SE / 300 SEL / 300 SD / 300 SDL
  • 380 SE / 380 SEL / 380 SEC
  • 420 SE / 420 SEL / 420 SEC
  • 500 SE / 500 SEL / 500 SEC
  • 560 SEL / 560 SEC

 

Im Produktionszeitraum der ersten Bauserie von 1979 – 1985 wurden insgesamt etwa 494.972 Fahrzeuge der Baureihe W 126 S-Klasse gebaut. Im Produktionszeitraum der zweiten Bauserie von 1985 – 1991 wurden 397.123 Exemplare gebaut.